PR im Mittelstand – Baustein im Marketingmix

 

„No budget, but brain.“ Wer – wie viele Mittelständler – nicht über millionenschwere Marketingbudgets verfügt, muss versuchen, Aufmerksamkeit über geschickte Öffentlichkeitsarbeit (PR) zu erzielen. Über PR erzählen Sie Geschichten, die viel länger erinnert werden als bloße Werbebotschaften. Außerdem ist Öffentlichkeitsarbeit sachlicher und seriöser als schrille Werbung.

 

 

Werben Sie nicht!

 

PR hat Regeln, die sich von klassischer Werbung zum Teil unterscheiden. Es reicht nicht, den Text aus dem letzten Werbeflyer mit Kontaktdaten zu versehen und als Pressemitteilung rauszuschicken. Wer sollte so etwas lesen wollen? Und aus dem Blickwinkel der Werbung noch wichtiger: Wer wird sich nach ein paar Tagen noch daran erinnern?

 

Erkundigen Sie sich lieber, was gerade aktuell Thema in Ihrer Stadt ist und versuchen Sie einen Bezug zur aktuellen Situation herzustellen. Ein Beispiel: Herrscht in Ihrer Stadt ein großer Lehrstellenmangel, sollten Sie neue Ausbildungsplätze nicht einfach nur dem Arbeitsamt und den entsprechenden städtischen Stellen melden, sondern auch in der Presse publik machen. Unter der Überschrift „Wir tun was!“ können Sie dann später alle paar Monate einen Ihrer Azubis portraitieren und im Interview nach seinen Erfahrungen fragen. Damit erreichen Sie nicht nur die dankbaren Eltern Ihres Azubis, sondern auch dessen Freunde.

 

Wichtig dabei ist, dass bei aller werblichen Zurückhaltung der Bezug zu Ihrem Unternehmen klar herausgestellt wird. So wird Ihr Unternehmen mit positiver „Publicity“ versorgt und kann bei danach ansetzenden Werbemaßnahmen auf ganz anderen Bekanntheits- und Beliebtheitswerten aufbauen als ohne vorgelagerte PR.

 

 

Suchen Sie nach Ihrer „PR-Alleinstellung“!

 

Auch bei der Öffentlichkeitsarbeit ist es von enormer Bedeutung, sich von Konkurrenten zu unterscheiden und eine Alleinstellung aufzubauen. Suchen Sie sich deshalb ein besonderes Thema aus, das Sie immer wieder öffentlich kommentieren und das die Assoziation zu Ihrem Unternehmen oder Ihren Produkten wach hält. Oder personalisieren Sie Ihre PR durch die Wiederholung einprägsamer Köpfe: Der Firmenchef kann dabei ebenso zur Leitfigur der Presseveröffentlichung werden wie „die jüngste Fotolaborantin der Stadt“ oder der ausgezeichnete Azubi.

 

 

Nutzen Sie redaktionell gestaltete Anzeigen als flankierende Werbemaßnahme in zielgruppen-relevanten Publikationen!

 

Anzeigen, die meist mitten im redaktionellen Teil einer Zeitung oder Zeitschrift stehen und sich in ihren Gestaltungsmerkmalen (Schrift, Aufmachung usw.) kaum oder gar nicht vom redaktionellen Umfeld unterscheiden, werden als redaktionelle oder PR-Anzeigen bezeichnet.

 

Gerade in diesem Bereich liegen unzählige Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen. Zahlreiche der durch uns betreuten Kunden nutzen dieses Instrument regelmäßig und haben mit begleitenden PR-Anzeigen beachtliche Erfolge erzielen können.

 

Sei es nun, um eine anstehende Kampagne oder auch die Einführung eines neuen Produktes flankierend zu unterstützen.

 

Eine PR-Anzeige ist der ideale Träger um Ihre eigentliche Werbe/Aktionsbotschaft seriös zu vermitteln.